Da unser Chef keine neuen Mitarbeiter findet ( er zahlt ein sehr schlechtes Gehalt) , wird sich diese Situation wohl fürs Erste auch nicht ändern. Unabhängig von rechtlichen Schritten, könnte es zumindest einen Versuch wert sein, das Gespräch zu suchen. Editor leeren. Unser aktueller Arbeitsalltag sieht so aus, dass wir Tickets bearbeiten(z.B. Wichtig ist hierbei: Willst Du Deine Ausbildung abbrechen und eine neue beginnen, ist eine Kündigung nötig. Er hat allerdings häufig genug Zeit uns mit seinem Privatleben ( Hobbies, Kochrezepte, Wochenenderlebnisse order sonstiges) vollzuquatschen. Wir sagen dir, wie du in einem neuen Unternehmen gut durchstartest. von: Anne-Dorothea Meister / 28.04.2020. Fragen werden die allemal was da los war. Ich selber habe keine Erfahrung damit, aber in meiner Berufsschulklasse gab es mind. und was hat das mit deiner zu findenden Azubistelle zu tun? Die Frage war, woher die praktische Erfahrung kommen soll. Leider sehe ich trotzdem keine Möglichkeit , dass sich da wirklich was ändert, da selbst wenn mein Ausbilder es wollen würde, keine Zeit hat. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung Ausbildungsbetrieb Lebensversicherung von 1871 a. G. München Art der Ausbildung Klassische duale Berufsausbildung Es ist keinem geholfen, wenn man vielleicht erst zur Abschlussprüfung merkt, dass man selber und der Betrieb überhaupt nicht in der Lage sind ein angemessenes Abschlussprojekt zu entwickeln oder man sogar depressiv wird, weil man nur negative Erfahrungen sammelt, ständiger Kritik ausgesetzt ist und man nicht einmal Fragen stellen darf. Also ich bin kein Jurist, von daher würde ich immer sagen: "Frag einen Anwalt oder natürlich auch die örtliche IHK". Ich habe mit den Betrieben gesprochen an denen ich Interesse hätte und die meinten als ich Ihnen die Situation erklärt habe das es kein Problem darstellt. Er scheint ja bereits lange darüber nachgedacht zu haben, hat sich nach Alternativen umgeschaut und sich auch an die IHK gewandt. Und wer übernimmt die Arbeit, die liegen bleibt, weil einer der vorhandenen Mitarbeiter Ausbilder sein wird? Tipp: Informiere dich im Berufsbild Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung über die Tätigkeiten und Aufgaben in dem Beruf und nutze diese Informationen in deinem Bewerbungsschreiben. Welchen Weg du wählst, musst für Dich persönlich entscheiden, aber scheue dich NICHT davor zu handeln! Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung, Bei öffentlichen Computern nicht empfohlen, Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community, Du bist bereits registriert? Vorausgesetzt, die Aussagen des TE stimmen, bin ich einer Meinung mit den Anderen Vorpostern. Wir wissen ja nicht, mit wem Du gesprochen hast und ob derjenige, der diese Aussage getroffen hat dazu auch fähig oder berechtigt war. . Sie glauben, dass Du etwas nicht durchhalten kannst. Sofern der Betrieb übrigens tatsächlich nicht seiner Ausbildungspflicht nachgekommen ist, so wie es der TO schildert (und die IHK darüber auch bereits informiert ist), ist sogar eine fristlose Kündigung möglich. euere Meinungen dazu . Der Ausbildungsbetrieb sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf beschäftigt hast. Wenn Du jetzt noch ein Jahr aushälst und den Laden mit dem Abschluß verlässt hast Du den "Gesellenbrief" in der Tasche. Schicken Sie uns eine Nachricht!Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community Demnach gilt §22 BBiG hier nicht. Lehrjahr wechseln" Snippets in der Form: "....Wenn du die Firma wechseln möchtest, kannst du das machen. Aber wir schweifen ja jetzt vom Thema ab.... Ach die suchen jetzt Azubis weil sie in 2 Jahren dringend Mitarbeiter suchen? Inhalte der Ausbildung. Was erhoffst Du Dir denn vom Studium ? Lehrjahr. Wie ich mitbekomme, geht es ja vielen Azubis wie mir aktuell. Da ich mit meiner betriebliche Ausbildung unzufrieden bin und Gespräche hierüber keine Verbesserung brachten, möchte ich den Betrieb wechseln, um meine Ausbildung erfolgreich abschließen zu können. Bis vor kurzem gab es noch einen zweiten sehr kompetenten Mitarbeiter, welcher wegen Unzufriedenheit gekündigt hat. Folglich, kann @Chev Chellios auch den Ausbildungsbetrieb wechseln, wenn ein Aufhebungsvertrag aufgesetzt wurde, beide Parteien einverstanden sind und einen neuen Ausbildungsbetrieb gefunden hat. Was ist denn jetzt der Stand des Wissens ? × Wenn das der Fall ist, du einen neuen Ausbildungsbetrieb gefunden hast und die IHK keine Einwände hat, sollte das möglich sein. Was nützt dir ne 3 jährige Ausbildung beim AG A wenn du den ganzen Tag nur PC installierst und aufbaust.... Wenn du beim AG B mehr lernst dann JUST DO IT, Es kann sein dass du nach der Ausbildung bei einem neuen AG die Frage kriegst why du weggegangen bist. Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen, × Sollte der Drang zum Wechseln absolut überwiegen, dann warte nicht, sondern arbeite dem entgegen! Meine Güte... Bitte zitiere die Stelle, an der er geschrieben hat, dass der Betrieb damit einverstanden ist. Da ich selber den Ausbildungsplatz gewechselt habe (aus ähnlichen Gründen), kann ich Deine missliche Lage nachvollziehen. Bei mir wars in drei Jahren ^^ Ausbildung für Eigenbedarf. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL. Ich will die Zeit nicht verschwenden und so viel mitnehmen wie geht daher denke ich dieser Schritt ist mehr als nötig ! Als Admin vorteilhaft, weil man die Umgebung und Tools kennt, die kleinen Quirks und WOrkarounds und weiß, warum was wie funktionieren (muss) tut. Hier anmelden, Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen, Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen, Bilder von einer Internetadresse einfügen, Fachinformatiker (m/w/d) als IT Projektmanager bei Staples Deutschland GmbH & Co.KG (50997 Köln, Deutschland), IT- Support-Mitarbeiter (m/w/d) bei Stadt Mönchengladbach GmbH (Mönchengladbach, Deutschland), Testmanager (m/w/d) mit Schwerpunkt Last- und Performancetest bei Deutsche WertpapierService Bank AG (60487 Frankfurt am Main, Deutschland), IT-Consultant (m/w/d) im Bereich Mobility bei BPV GmbH (Deutschland). Das die Firmen mich natürlich Ausbilden sodass ich danach auch bei denen beschäftigt bleibe ? Es ist mMn letzten Endes absolut egal, was der jetzige Betrieb möchte oder ob er einer Aufhebung zustimmt. Hää? Wenn der Betrieb den Aufhebungsvertrag ablehnt, dann sieht es schon schlechter aus, da laut §22 BBiG der Azubi nur dann kündigen kann, wenn er die Ausbildung aufgibt oder einen anderen Beruf erlernen möchte aber ein Aufhebungsvertrag ist aber keine Kündigung!   Dein Link wurde automatisch eingebettet. Lehrjahr. 156 freie Ausbildungsplätze im Bereich Fachinformatiker - Systemintegration in Deutschland. 1. Server aufsetzen, verwalten habe ich hier noch nicht gemacht. Und wer macht so lange die Arbeit? Genau das hat doch @Chev Chellios geschrieben... Ein Aufhebungsvertrag kann immer aufgesetzt werden, wenn beide Parteien damit einverstanden sind. Jahr 2.   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Wenn ich händeringend etwas suche, aber nichts finde, dann nehme ich doch lieber 2-3 Jahre Ausbildung in Kauf, um mir das was ich brauche selber "heranzuzüchten" in der Hoffnung es langfristig an mich zu binden, als auch die nächsten x Jahre noch mit leeren Händen dazustehen. Verstehe diese ganze Diskussion bzw. Dies gilt auch für Arbeitsverträge! Wie erklärst Du einem neuen Betrieb, dass Du das Wissen aus dem ersten Lehrjahr, welches der Betrieb den Du verlassen möchtest nicht vermittelt hat, erlangt hast ? Am Anfang des Jahres im Januar meinte unser Ausbilder, dass wir jetzt mal wieder mit Netzwerktechnik weitermachen werden. Aber im Netz finden sich zu der Frage "Kann man den Ausbildungsbetrieb zum 2. Fachinformatiker.de verwendet Cookies. gern möchte ich mich bei Ihnen auf eine Ausbildungsstelle als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bewerben. Im Rahmen einer 40-Stunden-Woche liegen die Hauptarbeitszeiten zwischen 7 Uhr morgens und 18 Uhr abends. Sollte es noch irgendwie auszuhalten sein und Du hast eventuell sogar Freiraum (da ja nur Standardaufgaben) und Du kannst Dich eventuell voll auf die Prüfung(en) konzentrieren, dann nutze diesen Umstand. Im Gegensatz zu gestern muss ich Max hier zustimmen. Was die IHK davon hält, also ob mein "alter" Betrieb Konsequenzen erhält kann mir ja Wurst sein. Was ich meine wenn ich sage meine Mitschüler oder ein paar Mitschüler sind mir vorraus, das sie in ihrem Betrieb mehr eingebunden werden und das Theoretische das wir in der Schule lernen in der Praxis umsetzen und dadurch einen zusätzlichen Lerneffekt haben. TL;DR: Für Eigenbedarf ausbilden macht für bestimmte Positionen wo viel weitläufige Kenntnisse erforderlich sind durchaus Sinn. Also dass dann nur mit theoretischem Schulwissen ? Den Ausbildungsplatz wechseln: So gehst du vor. Derzeit befinde ich mich im ersten Lehrjahr meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. ich mache eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration und bin aktuell im 2. In der Berufsschule habe ich gute Noten und ich denke, dass die  Ergebnisse in der Zwischenprüfung auch gut sein werden. Wird dir zu wenig gelehrt oder lernst du zu wenig? Bei mir sieht es so aus das ich NICHTS erklärt oder gezeigt bekomme und das meine ich so wie ich es schreibe. Wenn ich mich aber an meine Berufsschulzeit erinnere, gab es da vom Niveau her starke Abweichungen, aber Praxis != BS/Prüfungswissen. Denn wenn Du im ersten Jahr nicht das erforderliche Wissen vermittelt bekommen hast, kannst Du ja nicht von einem neuen Betrieb erwarten, dass er die Inhalte vom ersten Jahr im Crashkurs vermittelt oder Dich einfach im zweiten Jahr starten lässt. Du hast 1 Jahr nichts erklärt oder gezeigt bekommen, möchtest aber im zweiten Lehrjahr bei einem anderem Betrieb einsteigen ? Wir haben Ihn auch ein paar Mal daran erinnert. FQ FQ FQ FQ GQ GQ: Gemeinsame Qualifikation FR: Fachrichtung FQ: Fachqualifikation AE: Anwendungsentwicklung SI: Systemintegration DPA: Daten- und Prozessanalyse DV: Digitale Vernetzung Die Ausbildung findet in einem vom Ausbildungsbetrieb festgelegten Einsatzgebiet statt. Viele haben damals in den Betrieben viel gelernt, aber auch viel, was kein Ausbildungsinhalt ist. Die beiden haben sich ebenfalls häufig gewundert, warum unser Ausbilder uns das alles nicht erklärt. Ich persönlich würde in der Entscheidung meinen Ausbildungsbetrieb zu wechseln einfach auf mein Horoskop vertrauen. Die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ist eine klassische duale Ausbildung und dauert insgesamt drei Jahre. IT-Berufe 2020. Dies mit der IHK München hast du sogar selber zitiert..., "Händeringend" heißt für dich "Wird in zwei Monaten wieder entlassen"? Die … In den Augen vieler Menschen gilt das immer noch als etwas Negatives. Du kommst in deinem Ausbildungsbetrieb nicht zurecht? Aber Dir sollte es nicht egal sein. So einfach ist ein Wechsel des Betriebs leider nicht. Was wissen die was du nicht weißt wenn der Betrieb sich an den Ausbildungsrahmenplan hält ist alles okay. In der Berufsschule habe ich gute Noten und ich denke, dass die Ergebnisse in der Zwischenprüfung auch gut sein werden.   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Er hat aber die IHK München erwähnt, die gesagt haben, dass es in Ordnung wäre. rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte. Sei es Hardware oder Software. Mit dem neuen Ausbildungsbetrieb ist ein neuer Ausbildungsvertrag abzuschließen. Wenn ich in deiner Situation wäre, dann würd ich auch dasselbe tun. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben. Auch die IHK ist da nicht allmächtig und kann das allein entscheiden. Hier anmelden, Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen, Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen, Bilder von einer Internetadresse einfügen, Fachinformatiker (m/w/d) als IT Projektmanager bei Staples Deutschland GmbH & Co.KG (50997 Köln, Deutschland), IT- Support-Mitarbeiter (m/w/d) bei Stadt Mönchengladbach GmbH (Mönchengladbach, Deutschland), Testmanager (m/w/d) mit Schwerpunkt Last- und Performancetest bei Deutsche WertpapierService Bank AG (60487 Frankfurt am Main, Deutschland), IT-Consultant (m/w/d) im Bereich Mobility bei BPV GmbH (Deutschland). Schwierige Situation! Afaik muss da auch dein jetziger Ausbildungsbetrieb mitspielen, sprich dem Wechsel zustimmen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL. Z.B. Bis heute ist das nicht passiert. Ausbildungsplan Fachinformatiker Seite 8 von 22 Ausbildungsrahmenplan Fachinformatiker / Fachinformatikerin Ausbildungsberufsbild zu vermittelnde Fertigkeiten und Kenntnisse Zeitliche Richtwerte im Ausbildungsjahr 1 2 3 Gemeinsame Ausbildungsinhalte Der Ausbildungsbetrieb Stellung, Rechtsform und Struktur Diese Verkürzung muss sowohl durch Deinen Ausbildungsbetrieb als auch von der IHK genehmigt werden! Die Ausbildung als Fachinformatiker/in ist eine sogenannte duale Ausbildung: Du lernst die theoretischen Grundlagen in der Berufsschule und sammelst Praxiserfahrung in deinem Ausbildungsbetrieb.. Grundsätzlich kannst Du auch während der Ausbildung den Betrieb wechseln ... aber ob das jetzt noch was bringt ? Du musst Dir doch ehrlich die Frage stellen, ob Du das verpasste Wissen noch aufholen kannst und guten Gewissens in die Prüfung gehen kannst. Mein Ausbilder ist in unserer Abteilung der wichtigste Mitarbeiter mit dem größten Know-How. Nur Tickets bearbeiten kann ja auch nicht richtig sein. Privat versuche ich bereits mich weiterzubilden, peile einige Zertifikate an und mache zur Zeit per Fernschule mein Fachabi nach, um nach der Ausbildung berufsbegleitend Informatik zu studieren. Ja, aber das löst ja nicht das Problem, dass Inhalte von drei Jahren jetzt in zwei Jahre komprimiert werden müssen. Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Zu Beginn der Ausbildung wurden wir für ein paar Wochen sehr gefordert und wir haben viele Basics gelernt ( Linux, Scripting, Samba Netzwerke grob). Ich arbeite auch viel aktiv mit und fühle mich wenig ausgebildet, habe persönlich aber nicht die Notwendigkeit dazu nciht, da ich mir proaktiv viel anschaue, einfach weil es mich wahnsinnig interessiert.   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt. Ich denke auch das es der beste Weg ist - vor allem für meine Zukunft. Fachinformatiker für Systemintegration haben unterschiedliche Arbeitszeitmodelle. Die Ausbildung zum Fachinformatiker kann unter gewissen Umständen auch auf zwei bis zweieinhalb Jahre verkürzt werden. Daher würde ich dir ans Herz legen, wechsel den Betrieb und lerne im neuen Betrieb viel. Kritik an den TO nicht. Ausbildung wechseln: So gehen Sie vor. (Man soll es nicht glauben, aber auch bei der IHK kann jemand am Telefon sitzen, der gerade nicht die Kompetenz hat, um eine so wichtige Frage richtig zwischen Tür und Angel zu beantworten). Während der Unterricht an bis zu zwei Tagen an der Berufsschule oder in Form von Blockunterricht stattfindet, wird das erlernte Wissen im Ausbildungsbetrieb direkt in die Praxis umgesetzt. Falls die Frage kommt ob das der einzigste Grund für meinen Wechsel ist, nein es gibt viele negativen Dinge. Der Beruf ist genau dein Ding und du möchtest deine Ausbildung gerne abschließen, doch der jetzige Ausbildungsbetrieb sowie der Ausbilder sorgen für ein unwohles Gefühl? Dabei ist es völlig uninteressant, welche Schule Du besucht hast, in welchen Praktika Du die IT kennengelernt hast und was Deine Lieblingsfächer in der Schule waren. Alles sauber dokumentiert mit gegengezeichnetem Berichtsheft. Klar kann der Betrieb viel sagen, weil er vielleicht händeringend Leute sucht, dass heißt aber doch nicht, dass er sich die Zeit nimmt, das fehlende Wissen zu vermitteln. Hast du dein Wunschunternehmen gefunden und die Tätigkeit als Azubi begonnen, meldet dich dein Betrieb bei der zuständigen Berufsschule an. Soll ich es bis zum Ende der Ausbildung hier durchziehen und gucken, dass ich möglichst selber lerne oder soll ich einfach nach einer anderen Firma schauen ? Das Berufsbild zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung kann ganz unterschiedlich aussehen. , 25. Hallo Leute, ich mache eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration und bin aktuell im 2. Fachinformatiker Systemintegration: Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und kann sowohl in handwerklichen, als auch in Industriebetrieben absolviert werden. Sprich er ist extrem gefordert und hat keine Zeit uns auszubilden. In unserer Abteilung sind wir zur Zeit nur noch 4 Leute ( Ausbilder, 2 Azubis und ein Mitarbeiter, der vor kurzem hier angefangen hat). Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung, Bei öffentlichen Computern nicht empfohlen, Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community, Du bist bereits registriert? Natürlich ist mir klar, dass Ticketsysteme in der Branche Gang und Gäbe sind und zum Beruf dazugehören, aber meiner Meinung braucht man , für das was wir Azubis bearbeiten, keine Ausbildung, sondern höchstens eine Anlernzeit. Halte die Zeit noch durch und konzentriere Dich auf Deinen Abschluss und mache nebenbei - soweit es geht - die Zertifizierungen, die Du anstrebst. Und die IHK sollte sich dann überlegen, ob sie diesen Betrieb (vorerst) nicht mehr ausbilden lässt. Wir bilden Sie an den Standorten Mainz und Dortmund in drei Jahren zum Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung) aus. Folglich, kann @Chev Chellios auch den Ausbildungsbetrieb wechseln, wenn ein Aufhebungsvertrag aufgesetzt wurde, beide Parteien einverstanden sind und einen neuen Ausbildungsbetrieb gefunden hat. 3 Leute, die während ihrer Ausbildung den Betrieb aus verschiedenen Gründen gewechselt haben und ohne weiteres in neuen Betrieben untergekommen sind und die Ausbildung, zumindest was die Berufsschule angeht, lückenlos fortgesetzt haben. Aus einer Laune heraus das Weite zu suchen ist zunächst mal nicht so clever.   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt. Was machst Du denn, wenn ein neuer Betrieb bei Dir sagt, Du musst von ganz vorne anfangen, also Dich nicht im zweiten Jahr starten lässt ? Erzähle der IHK von der Situation! Nirgends. Editor leeren. Allerdings musst du dazu mit deinem Ausbildungsbetrieb einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, d.h. dein Betrieb muss damit einverstanden sein....". 3. Danach habe ich einfach durchgezogen. Programme updaten, Programme installieren, VPN einrichten, Pc aufsetzen, Kundenprofil einrichten). Das Studium überschneidet sich in vielen Punkten. 2. Von Hinweis: Einem Aufhebungsvertrag müssen beide Seiten zustimmen, also Vorsicht. Erkundige Dich nach einer anderen Firma, konsultiere deinen Klassenlehrer, fragen Freunde bzw. Wer diese Ausbildung absolviert, wird später hauptsächlich damit beschäftigt sein, dass es im Unternehmen keine Probleme mit der IT-Infrastruktur gibt. Von Manche Dinge kann man jedoch nicht durchhalten und manchmal hat man kaum eine Wahl. Schließlich befindest Du Dich bereits in einer Ausbildung zum FiSi. Zudem wir dort meistens Routinesachen machen. Also würde ich den Punkt "...kann ich sofort wechseln..." dann doch mal von wasserdichter Seite prüfen lassen. Wenn die IHK einem Wechsel wohlgesonnen ist, wird der noch-Betrieb hoffentlich auch schon seine Chance gehabt haben, sich zu bessern. × Azubis in der Klasse. Im Ausbildungsmarkt von meinestadt.de findest Du übersichtlich und schnell freie Ausbildungsplätze in Deiner Nähe. Ausbildungsinfos: Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung. × Voraussetzungen für eine Verkürzung der IT-Ausbildung: Berufliche Vorbildung Naja, die Frage ist welche Priorität Du setzt. Den Schulstoff kann ich doch, zumindest was wir nicht durch Corona und Lockdown verpasst haben. Dem Betrieb ist es doch egal im Zweifelsfall. Toller Beitrag! Manchmal geht es nicht anders. Aber willst Du lediglich den Betrieb wechseln und Deine Ausbildung fortsetzen, brauchst Du einen Aufhebungsvertrag. Als Fachinformatiker/in für Systemintegration macht es am meisten Spaß, wenn man ein Herz und Händchen für Technik hat. Ich bin der Meinung, dass es durchaus legitim ist, sich einen anderen Betrieb zu suchen, wenn man das Gefühl hat, nicht ausgebildet zu werden, man sich in der Situation unwohl fühlt und sich daran auch nichts ändert, obwohl man die Missstände sogar angesprochen hat. Formatierung jetzt entfernen, ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet. Machen Sie sich klar, dass es in jedem Betrieb Probleme gibt, dass Lappalien oder ein einmaliger Tadel des Chefs kein Grund sind, die Ausbildung gänzlich in Frage zu stellen und nach einem neuen Arbeitgeber zu schreien. Durch ein Gespräch mit der Personalabteilung durfte ich die Abteilung wechseln, da ich auch gesagt habe ich werde gehen wenn ich keine Alternative bekomme. Das steht bereits im Betreff der Bewerbung. Sie brauchen das nicht nochmal zu wiederholen. Wir haben zwei Programmierer, von denen einer auch ab und zu ins Büro gekommen ist und uns auch immer wieder mal das ein oder andere erklärt hat. Außer mal einen User anlegen oder ähnliches. Im schlimmsten Fall hält er sich einfach an seine 4-wöchige Kündigungsfrist und beendet das jetzige Ausbildungsverhältnis auf diesen Weg. × Wenn Du als FiSi arbeiten willst würde ich das dort aushalten und im Zweifel die IHK einmal anschreiben. Der Besuch des Schulunterrichts gehört dann zu deinen Pflichten. Auf Fragen zu bestimmten IT oder Netzwerktechnikthemen gibt es meist nur knappe Antworten. der Mitarbeiter, der vor kurzem gekündigt hat , konnte sehr gut erklären und hat sich dann öfter mal Zeit genommen uns überhaupt mal was über die Firma, die Netzwerkstruktur unserer Kunden oder unserer eigenen zu erzählen. Und wieso sollte sich das gegenseitig ausschließen? Von daher stimme ich zu, wenn die Kollegen hier sagen, dass Vorsicht geboten ist. Nun zu der Firma: Es ist ein IT-Systemhaus mit weniger als 10 Mitarbeitern. Da braucht man nicht gleich zu einem Rechtsanwalt rennen, der für eine Erstberatung 190 € verlangt. Seit dieser weg ist, ist unser Ausbilder natürlich noch mehr eingespannt. Hinzu kommt, dass selbst wenn Zeit für uns vorhanden war, unser Ausbilder diese nicht genutzt hat, um uns auszubilden. Ich habe mich nun entschieden den Ausbildungsbetrieb zu wechseln und habe mit verschiedenen Firmen in der Umgebung telefoniert die kein Problem hätten mich zu "übernehmen". Oktober 2020 in Ausbildung im IT-Bereich.